Ein Reisebericht von unserem Kollegen Oliver Czrewinski :

Ägypten Inforeise 29.11.-03.12.2009

Nach der Landung in Hurghada wurden wir von freundlichen alltours Mitarbeitern in der Empfangshalle begrüßt, trotz großem Chaos vor Ort, funktionierte das Organisatorische perfekt. Nachdem wir alle Kontrollen passiert hatten und unsere Koffer vom Band zogen, verabschiedeten wir wieder unseren hilfsbereiten alltours Mitarbeiter, der uns durch den Flughafen half. Draußen Empfing uns schon unsere Reiseleiterin, diese waren sehr nett. Zunächst ging es in den klimatisierten Reisebus und wir sind in unser Übernachtunghotel „Arabella Azur Beach“ gefahren, dort hatten wir nach einer kurzen Begrüßung unsere Zimmerschlüssel bekommen.Um ca. 14 Uhr  hatten wir noch ein Begrüßungsgespräch mit allen anderen Teilnehmern, hier stellten sich die alltours- Infoleitung, -Reiseleitung und die Agentur vor. Dann ging es zum Mittag wo ich mich schon drauf freute, die dann aber schnell wieder verging (mein Geschmack und meine Vorstellung war wohl ein anderer). Am späten Nachmittag ging es dann zu den ersten Hotelbesichtigungen unter anderem auch unser Hotel. Wir hatten uns die gesamte Azur-Anlage besichtigt mit den Hotels: Club alltoura Bel Air Azur Beach Resort und dem Actisun Hotel Arabia Azur Beach mit einer kleinen Kaffeepause zwischen durch.Danach hatten wir zwei Stunden  Freizeit. Abendessen wurde im Nachbar Hotel dem Arabia Azur Beach eingenommen. Abend haben wir uns alle in der Hotelbar getroffen und uns über diese Reise und andere dinge gesprochen.

Am nächsten Morgen gabs um 9.30 Frühstück, danach ging zu ersten Besichtigung des Tages ins „Deluxe Hotel Citadel Azur Resort“ und direkt danach ins „Pyramisa Sahl Hasheesh“.Vom  dem letzt genannten Hotel sind wir von Jeep´s abgeholt worden zu einer Safari quer durch die Wüste, wir machten zwischdurch einige Stops um Foto´s zu machen, es ging weiter bis wir in den Bergen waren und dort ein Lager in einem Tal besuchten, hier befanden sich einige Hütten in den wir unser Essen bekammen, wer wollte konnte auch auf einem Kamel reiten, mit Quad´s sind wir auch unterwegs gewesen, wir haben dann noch eine Besichtigung von einheimischen Tieren gemacht (Schlangen, Spinnen, Echsen usw.) bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten zum Hotel nach Hurghada.Dort gab es anschließend Abendessen , am Abend gab es die Möglichkeit für ca. 2Stunden ins Zentrum nach Hurghada mitzufahren um zu Shoppen usw., dort gab es viele Bazars (ein Meer aus Lichtern), ca.23 Uhr sind wir ins Hotel zurückgefahren.

Am nächsten Morgen trafen wir uns alle am Frühstücksbuffet bevor es um 9.00 Uhr zum „Club alltoura Menaville Beach“ los ging, gleich danach ging ins „Actisun Club Hotel Azur Beach“und zu guter letzt das „De`Lux Hotel Royal Azur Beach“ wo wir dann Mittag gegessen haben, am Nachmittag hatten wir ca. 3Stunden Freizeit und ich bin mal ins Rote Meer gesprungen, um 17.30 war Abfahrt um das letzte Hotel den Tages zu Besichtigen das „ Giftun Azur Beach“ leider war es zu diesem Zeitpunkt schon dunkel, deswegen konnten wir  die Aussenanlage nicht komplett Besichtigen. Um ca. 20.00 haben wir mit den anderen Teilnehmern aus Bus1 zu Abend gegessen. Abend haben wir uns an der Bar getroffen und den Tag revue passieren lassen

Am Morgen gab´s ein kurzes Frühstück bevor wir zu den nächsten Hotelbesichtigungen aufgebrochen sind, da waren zuerst das „Hotel Ali Baba Palace“ gleich im Anschluss das „Holiday Club Lillyland Beach“ sowie das „Hotel Titanic Beach“  in dem wir dann auch zu Mittag gegessen haben. Kurz nach 15 Uhr sind wir in Richtung El Gouna abgefahren (den exklusivsten Ferienort der Region). Bevor wir das letzte Hotel besichtigten unternahmen wir eine kleine Bootsfahrt durch die vielen Flussarme und Lagunen um uns den Ort vom Wasser aus anzusehen. El Gouna wir auch Klein Venedig genannt, wir sind dann direkt mit dem Boot zum letzten Hotel unserer Inforeise gefahren, dem „Hotel Three Corner Rihana & Inn“. Anschließend sind wir zu unserem Hotel zurückgefahren. Um ca. 20 Uhr haben wir uns alle noch mal getroffen um die ganze Inforeise noch mal Revue passieren zu lassen, wir haben uns alle bei der Reiseleitung für die gute Arbeit bedankt und ein kleines Dankeschöngeschenk überreicht. Zum Abendbrot sind wir alle ins „Bordiehn´s Restaurant“ (gegenüber unserem Hotel´s) gegangen und haben hier einen schönen, letzten, gemeinsamen Abend verlebt mit gutem Essen, danach sind wir in die Hoteleigene Discotheke gegangen um das Tanzbein zu schwingen und den einen oder anderen Cocktail zu trinken,es ist ein lustiger Abend geworden. Da passte es mir wunderbar, dass ich erst um 16 Uhr am nächsten Tag abreiste.Ich hatte also den letzten Tag bis 16 Uhr Zeit für eigene Erkundungen wie zum Beispiel noch Souvenirs zu kaufen und ich habe mir die Anlage noch mal ausgiebig Angesehen und Fotos gemacht.Wir hatten wieder eine gute Unterstützung (bis zur letzten Minute)im Flughafen.
Der Flug ging um 18:35 nach Berlin/Tegel und wir landeten überpünktlich um 22:20.